Vereinsdorfabend zum Jahresanfang 2010

Bettendorf, den 09.01.2010

Gelegenheit für Rück- und Ausblick - Ehrenamt bei Abschluss im “Adler” gewürdigt.

 

Im Anschluss an die von der die Feuerwehrkameradschaft organisierte gemeinsame  Winterwanderung der Ortsvereine und -gemeinde fanden sich Anfang Januar 2010  im von Achim Sommer bewirteten Festsaal der alten Dorfgastsstätte “Zum Adler”  neben den Wandergruppe auch ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger zu einem gemeinsamen Vereins-/Dorfabend ein.

 

Für die Ortsgemeinde begrüßte Ortsbürgermeister Arnd Witzky die anwesenden in ihren Ortsvereinen engagierten Mitglieder sowie die Einzelaktivisten, die mit ihrem Einsatz das Dorf gestalten. Die Anerkennung für dieses ehrenamtlichen Engagement der Vereinsmitglieder werde an diesem Abend durch einen Zuschuss der Gemeinde zum Buffet dokumentiert.

 

“Ein einfaches weiter so wie es früher einmal war íst nicht machbar” zog Witzky das Fazit für die weniger angenehmen allgemeinen Rahmenbedingungen für den Ort in den nächsten Jahren. In Kenntnis der allseits in Welt- und Lokalpresse zu verfolgenden Meldungen zur dunklen finanziellen Zukunft der Gemeinden, die teilweise schon als “beängstigend” eingestuft wird, sei das Engagement in Vereinen und in der Gemeinde vor Ort eine der wenigen letzten Möglichkeiten, sich vor Ort noch einen Rest an eigenem Gestaltungsspielraum zu erhalten... .Er sprach daher für das mit dem an diesem Tag – ungeachtet der sonstigen individuellen Vereinszielsetzungen und Gruppenzugehörigkeiten –  mit der gemeinsamen Wanderung vollzogene Beispiel des “an einem Strang ziehens bei den Interessen des Dorfes wenn`S darauf ankommt” den anwesenden Ratsmitgliedern, Vereinsführungen und Einzelaktivisten nochmals seinen besonderen Dank aus.

 

In diesem Sinne nutzte der Ortsbürgermeister  - gerade bei in Bettendorf Fehlens einer anderen Orts vorhandenen “Rentnerband”- die Gelegenheit, das ehrenamtliche Wirken eines besonders enagierten “rüstigen 60-ers” gleich zum Jahresbeginn würdigen zu können. “Neben den vielfältigen Funtkionen und Aktivitäten für alle Vereine, so auch am heutigen Tage bei der Versorgung der Wandertruppe, hat Lothar Birkenstock den Flaggendienst in der Gemeinde unentgeltlich übernommen und z. B. bei den Limesaktivitäten seine handwerklichen Fähigkeiten bei Maurerarbeiten eingebracht – Handeln ist mehr als Worte sind seine Devise” brachte die kurze Laudatio das ehrenamtliche Handeln auf den Punkt. Als Anerkennung dieses Engagements und inbesondere Erinnerung an die gemeinsamen Limesaktivitäten überreichte der Ortsbürgermeister ein Modell des Wachtturms 2/25 im Pohler Wäldchen, bei dessen Visualisierung und Wiederaufbau der Mauerreste der “Unruheständler” mitgewirkt hat.

 

...weitere Bildnachlese auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr, dort unter “Aktuell”

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Vereinsdorfabend zum Jahresanfang 2010