SPL Verkehr

Im Hinblick auf die Verkehrsplanung sieht die SPL folgende Maßnahmen als zweckmäßig vor:

 

1. Bushaltestelle

  • Abgrenzung zur Straße Kiga morgens und Schulbusse mittags
  • Gestaltung Straßenquerung
  • evtl. Spielgerät

 

2. Gemeindestraßen Kreuzungsbereich K 50 / Altenborn Richtung Hochstraße

  • Gefährdung durch schnelle Fahrzeuge
  • evtl. Verkehrsinsel auf Gemeindefläche
  • Verkehrsberuhigung bis Bereich Hochstraße


Im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten soll die Umsetzung vorgenommen werden.

 

Sicherung Bushaltestelle für Sommer 2005 geplant


Verkehrssicherheit Bereich Dorfplatz/Bushaltestelle

 

In den vergangenen Wochen im Juni hat die Gemeinde bei Ortsterminen und Gesprächen mit Verbandsgemeinde, Polizei, Schulbusunternehmen und betroffenen Anliegern die realisierbaren Sicherungsmaßnahmen im Bereich der Schulbushaltestelle erörtert.

Als Ergebnis liegen nun die Vorgaben für eine Absicherung des Wartebereiches in Fahrtrichtung Miehlen mit einem Geländer zur Fahrbahn hin vor; insbesondere der Vertreter der Polizei begrüßte diese von der Spielleitplanung vorgeschlagene Schutzmaßnahme.

Weiterhin soll der Fahrzeugverkehr bei Einfahren in den Bereich Dorfplatz / Rährborn durch entsprechende Maßnahmen zu angemessener Geschwindigkeit veranlasst werden.

"Unser Bürgermeister hat die Umsetzung der Maßnahmen während der
Sommerferien geplant " informierte SPL Ansprechpartner Witzky interessierte Eltern auf Nachfrage.

 

Verkehrssicherung Bushaltestelle/Dorfplatz -
…" es tut sich jetzt einiges"

 

Die im Frühsommer mit Anliegern, Polizei und Behörden einvernehmlich abgestimmten Sicherungsmaßnahmen an der Schulbushaltestelle werden jetzt im Spätherbst umgesetzt. Leider hat sich der von der Ortsgemeinde eigentlich für den Schulanfang nach den Sommerferien geplante Aufbau der Sicherungsgitter an der Bushaltestelle etwas verzögert, da sich der von Ortsbürgermeister Armin Wilhelm initiierte Beschaffungs- und Lieferprozeß zähflüssiger als erwartet gestaltet hat.

 

"Es tut sich jetzt `einiges " kann SPL-Verantwortlicher Arnd Witzky nach Gesprächen mit der VG-Bauverwaltung erfreut vermerken, da auch die vom Gemeinderat in der SPL beschlossenen weiteren Sicherungsmaßnahmen / Querungshilfen im Gefährdungsbereich Dorfplatz / K50 in den nächsten Tagen in Form von provisorischen Fahrbahnbe-grenzungen versuchsweise eingerichtet werden. Bei einem Ortstermin im Oktober wurde diese unbürokratische Lösung durch Engagement von VG-Verwaltung und Straßenmeisterei erzielt. Anschließend wird das Ordnungsamt auch Messungen zu Geschwindigkeiten und Verkehrsdichte in der Tempo 30 Zone vornehmen.

 

Auf dieser Grundlage bleibt dann die Gemeindespitze auch aufgefordert, die Realisierung der von anderer Seite seit Jahren zugesagten Verkehrsentlastungsmaßnahmen weiter zu verfolgen. Somit wird die SPL neben der Sicherheit für die jüngsten Verkehrsteilnehmer letztlich zur Verkehrssicherheit aller Mitbürger entlang der gesamten weit überdurchschnittlich mit Durchgangsverkehr belasteten Hauptdurchfahrtsstraße (K 50) beitragen.

 

SPL Dorfmitte