Keltenhof Bettendorf

Bornkippel 1
56355 Bettendorf

Mobiltelefon (0176) -49616917 0176-49616917

E-Mail E-Mail:

 

Keltenhof Bettendorf -
ab 2012 weitere Aufwertung in der Welterberegion am Limes

Im Sommer 2011 hat sich unter dem Dach des in Bettendorf beheimateten KULT-UR-INSTITUTs  ein "Förderkreis Keltenhof in Bettendorf" gegründet. Neben den örtlichen im Blauen Ländchen wohnenden Keltenfreunden zählen zu den mittlerweile über 20 Aktiven auch am Thema Interessierte  Mitglieder  aus dem nahen Hessen ( Kemel, Taunusstein, Bad Schwalbach und Heidenrod ..).

Der Förderkreis hat sich das Ziel gesetzt das 1:1-Modell eines Keltenhofs zu errichten. Das Projekt wird in Trägerschaft der Ortsgemeinde als Erweiterung des Einstiegsparkplatzes zum 3-Kastelle-Rundweg am Ortseingang Bettendorfs geplant. Der Förderkreis hat dabei die Realisierung  in privater Initiative und ohne Kosten für öffentliche Stellen übernommen. 

Die Maßnahme ergänzt die Limesvisualisierungen und soll - vor allem im Zusammenhang mit den über den 3 Kastelle Rundweg leicht zu erreichenden zahlreichen keltischen Hügelgräbern rund um Bettendorf - den Besuchern deutlich machen, dass auf beiden Seiten des Limes in vorrömischer Zeit die keltische Urbevölkerung gelebt hat.

Landrat Günter Kern hat dem Förderkreis bereits bestätigt, dass er das Vorhaben als interessantes Projekt betrachtet, ebenso äußerten sich die beiden heimischen Landtagsabgeordneten Matthias Lammert und Frank Puchtler in ersten Reaktionen positiv.

Anfang November 2011  besuchte MdL Frank Puchtler den Förderkreis im Welterbemuseum Bettendorf. Im Beisein von Ortsbürgermeister Arnd Witzky und zweier Gemeinderatsmitglieder ließ er sich das Vorhaben anhand eines maßstabgerechten Modells von Edgar Defayay erläutern. In seiner Begrüßung betonte Puchtler, dass er das Projekt als sinnvolle und wichtige Ergänzung zu den Maßnahmen rund um das Limeskastell Pohl und die Limesvisualisierungen betrachte, da auf diese Weise der Blick auch auf die keltische Urbevölkerung gelenkt werde.

Bei der anschließenden Besichtigung des Bauplatzes wies Prof. Harald Braem vom KULT-UR-INSTITUT darauf hin, dass die Kosten für den Keltenhof durch Spenden und Eigenleistung der hoch motivierten Förderkreismitglieder gedeckt würden. Anhand von Planskizzen und einem ersten Kostenvoranschlag erklärten Förderkreissprecherin Petra Dutiné und Initiator Ralph Büschel das weitere Vorgehen. Frank Puchtler versprach, das Projekt "Keltenhof in Bettendorf" in Mainz Kulturstaatssekretär Walter Schumacher vorzustellen.
Bei strahlendem Sonnenschein wanderte der Förderkreis anschließend unter Führung von Prof. Harald Braem auf dem 3-Kastelle-Weg zum Hügelgräberfeld beim Kleinkastell Pfarrhofen.

Am Abend der Walpurgisnacht pflanzten die Verantwortlichen von Förderkeis und Ortsgmeinde mit dem mit dem Projekt verbundenen Landtagsabgeordneten am 30. April 2012 eine Eiche auf dem künftigen Baugelände.


Fotoalben



Aktuelle Meldungen

Richtfest im Keltenhof - "Rohbau ist unter Dach"

(30.10.2013)

Nach vielen Aktivitäten seit dem Spatenstich mit Baumpflanzung im letzten Jahr war es im Herbst 2013 Soweit: Fünfzehn Freiwillige aus der Belegschaft von

Fenster-Klein rückten am Samstag frühmorgens an, um den Dachstuhl auf das massive Eichenständerwerk des Keltenhofs zu setzen. Der wissenschaftliche Modellnachbau eines zweieinhalbtausend Jahre alten keltischen Bauernhauses mit den stozen Ausmaßen von 5 x 9 Metern kann unter einer wetterfesten Plane weitergeführt werden und ist jetzt auch winterfest.

 

Der ungewöhnliche Arbeitseinsatz machte den Profis von Fenster-Klein sichtlich Freude. Auffallend war das harmonische Hand-in-Hand-Arbeiten des eingespielten Teams, wie Prof. Harald Braem, Leiter des KULT-UR-INSTITUTs, feststellte. Auch Firmenchef Lukas Klein und Prokurist Jürgen Saueressig legten kräftig mit Hand an die Balken. Ortsbürgermeister Arnd Witzky unterstützte die Keltenfreunde bei Wegebauarbeiten und beobachtete den Fortgang beim Dachaufbau. Schon gegen 14 Uhr konnte das Bäumchen auf den fertigen Dachstuhl gesetzt werden. Aktive des Förderkreises Keltenhof hatten für Verpflegung und Getränke gesorgt, so dass die muntere Truppe von Fenster-Klein nach einem stärkenden Imbiss die Plane auf dem Dachstuhl befestigen konnte, die das Gebälk nun vor Winterschäden schützen soll. Im Frühjahr wird das Dach dann mit handgefertigten Eichenschindeln gedeckt.



Am Samstag, 5. Oktober, feierten die Keltenfreunde dann das "offizielle" Richtfest auf der Baustelle des Keltenhofs. Unter dem Motto „Keltisches Oktoberfest“ bot der Förderverein Unterhaltung, Aschebraten und Getränke in zwei Zelten und unter der wetterfesten Plane, die den neuen Dachstuhl des Gebäudes bedeckt. Das war auch nötig, denn seit den frühen Morgenstunden ergoss sich Dauerregen über das blaue Ländchen, der den ganzen Tag nicht weichen wollte. Der guten Stimmung unter den Feiernden tat dies aber keinen Abbruch.

 

Ein großes Feuer sorgte für wohlige Wärme im Festzelt, in der Glut garten gut gewürzte Rollbraten, die den Gästen bestens mundeten. Zur Freude der Keltenfreunde fanden sich zahlreiche Bettendorfer und Besucher aus der Umgebung auf dem Festgelände ein, um den Dachstuhl zu feiern. Das Gebälk hatte die Zimmerei Stefan Bausenwein aus Welterod geliefert. Der junge Zimmermann hatte seine Arbeit nicht berechnet und überdies einen Teil der Kosten für das Holz selbst übernommen, um das Projekt Keltenhof zu unterstützen. Dementsprechend wurde seine Ankunft auf dem Festgelände mit großem Hallo registriert.

 

Wenn das Wetter wieder besser wird, plant der Förderkreis nun zunächst die Errichtung eines Bruchsteinsockels auf dem begradigten Grund, damit die Voraussetzungen für den Lehmbau geschaffen werden.

 

 

Infos: http://www.kulturhof-blaues-land.de/h-keh.htm

https://www.facebook.com/keltenhof

 

 

Wer Lust hat, sich als aktiv mitarbeitendes oder zahlendes Mitglied bei den Keltenfreunden zu engagieren, ist herzlich willkommen. Die regelmäßigen Besprechungen zum Weitergang des Baus finden jeweils am ersten Dienstag eines Monats um 18:00 Uhr im Atelierhaus auf dem Kulturhof Blaues Land statt. Nächster Treff: 5. November

Foto zur Meldung: Richtfest im Keltenhof - "Rohbau ist unter Dach"
Foto: Richtfest im Keltenhof - "Rohbau ist unter Dach"