Drei-Kastelle-Rundweg

Vorschaubild

Drei-Kastelle-Rundweg
über 2000 Jahre Zeiterfahrung im Rundkurs erleben

 


In unserer Region ist der Limesverlauf in den Waldstücken oft noch im Originalzustand erhalten. Deshalb haben die Gemeinden Bettendorf, Hunzel, Holzhausen, Miehlen, Pohl und Rettert gemeinsam den Drei-Kastelle-Rundweg konzipiert.

Für Frühjahr 2009 ist die Fertigstellung des auf dem bestehenden Wirtschaftswegenetz basierenden Rundweges terminiert, einschließlich Einstiegsparkplätzen in den sechs am Projekt beteiligten Gemeinden. Eine Wegebeschilderung ist im Laufe des Jahres 2009 vorgesehen. Der Verlauf des Rundweges nutzt Teilstrecken des Loreley-Aar-Radweges und des Limesfernwander- bzw. Deutschen Limesradweges.

Der Rundweg ist modular aufgebaut. Der interessierte Wanderer  bzw. Radfahrer kann sich individuelle Wegstrecken zusammenstellen und so die Region um den Drei-Kastelle-Rundweg mit weiteren touristischen Zielen und Freizeiteinrichtungen erkunden. Dabei gestaltet sich der Streckenabschnitt »Nord« aufgrund der topo- graphischen Verhältnisse familienfreundlich. Im Streckenabschnitt »Süd« muss der Radfahrer/Wanderer in Richtung Kastell Holzhausen Anstiege bei seiner Wegeplanung berücksichtigen.


Durch Wander-/und Radwegeanschlüsse an die regionalen Zentren Nastätten, Nassau und Katzenelnbogen sowie zum Weltkulturerbe Mittelrheintal um die Loreley stehen weitere Alternativen zur Gestaltung eines Aufenthaltes in unserer Region zur Verfügung.

Im Drei-Kastelle-Rundweg sind das Kastell Holzhausen, das Klein- kastell Pfarrhofen, der Wachtposten 2/25 nahe der Bäderstraße und vor allem die geplante Rekonstruktion des Limeskastells Pohl die Hauptsehenswürdigkeiten für den Limeswanderer.

Zur Orientierung für den Limeswanderer halten die Projektgemeinden sowie die regionalen Verkehrsämter ein kostenloses Faltblatt mit Kartenmaterial zur Verfügung. Auf der Übersichtskarte sind neben den interessanten Limeszeugnissen alle weiteren touristischen Möglichkeiten der D-K-R-Region ausgewiesen.

Das Projekt wird gefördert durch die Projektentwicklungsgesellschaft (PER) des Landes Rheinland-Pfalz sowie die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) des Rhein-Lahn-Kreises.

Auf der nachstehenden Seite ”D-K-R Tour” bietet ein Tourenvorschlag mit Einstieg am Parkplatz Bettendorf in Fotos Eindrücke von einer Rundfahrt.

 


Aktuelle Meldungen

3 KR Flyer auf LaGa in Hessen vorgestellt

(27.09.2018)

Erfolgreiche länderübergreifende Zusammenarbeit bei LIMES LIVE 2018 -

Werbung für 3 Kastelle Region auf Landesgartenschau in Bad Schwalbach
 

 

"Der Erlebnistag „Limes Live“ in Bad Schwalbach ausserhalb in des Rhein-Lahn-Kreises ist etwas Besonderes" betonte Landrat Frank Puchtler bei der Eröffnung der traditionellen Veranstaltung, die in den vergangenen Jahren an wechselnden Orten im Kreisgebiet durchgeführt wurde. Die Verantwortlichen der hessischen Landesgartenschau in Bad Schwalbach hatten die Akteure um der Pohler Kastellchef Prof. Thomas Steffens eingeladen, auf dem Gartenschaugelände " Römerwelt zum Anfassen" vorzustellen. Der Erfolg des Engagements beidseits der Landesgrenzen gab den Veranstaltern aufs schönste Recht: Bei herrlichem Wetter ließen sich hunderte, ja tausende Besucherinnen und Besucher in der Schwalbacher Parkanlage in die Welt der Römer, Kelten und Germanen entführen.

 

Nicht nur dutzende römische Legionäre, sondern auch viele Frauen und Handwerker hatten sich in die antiken Gewänder gehüllt und gaben einen anschaulichen Einblick in das Alltagsleben am Limes vor rund 1800 Jahren. Römische Düfte, Frisuren und Moden, eine Schmiede, die Scola Romanum oder die Küche zeigten, welch‘ hohen zivilisatorischen Stand unsere Region, durch die ja der Limes kilometerweit führte, bereits erreicht hatte. Die Zuschauerinnen und Zuschauer konnten sich so nicht nur an den beeindruckenden militärischen Vorführungen der Kohorten – samt funktionierendem Katapult – erfreuen, sondern auch an der detailreichen Arbeit der Akteure (‚Re-Enactors“ genannt). Sie erfuhren, mit welcher Liebe und Hingabe die Schuhe oder die Frauengewänder, die Rüstungen und die Waffen, die Hausaltäre oder aromatischen Düfte in Kleinstarbeit hergestellt wurden.

 

Limes Live ist aber nicht alles, denn im Rhein-Lahn-Kreis sind das ganze Jahr über „die Römer an vielen Stellen los“. So nutzte der Pohler Bürgermeister Prof. Thomas Steffen die Gelegenheit, die Besucherinnen und Besucher ins unweit entfernte Limeskastell einzuladen. Hier bieten das ehrenamtliche Kastell-Team das ganze Jahr ein vielfältiges Programm mit kulturellen Veranstaltungen ununterschiedlicher Ausrichtung.

 

Der Bettendorfer Bürgermeister Arnd Witzky stellte das Rundwegeprojekt der 8 Limesgemeinden als Beispiel gelungener interkommunalerZusammenarbeit auf örtlicher Ebene vor. "Wir laden Sie ein, im Schnittpunkt von Nassauer Land , Einrich und Blauem Ländchen die Limesregion am Drei-Kastelle-Rundweg zu besuchen. Neben den vielen Zeugnissen der Vergangenheit weist unsere neue Freizeitkarte Aktivitäten von A wie Angeln bis Z wie Zeltlager aus, die hier vorzufinden sind" fasste der 3 KR- Koordinator die im neuen Flyer ausgewiesenen Angebote an Spaziergänger und (Rad-)Wanderer jeglicher Couleur auf römische Pfaden zusammen

Nastättens VG-Beigeordneter Helmut Göttert unterstrich mit seiner Präsenz bei Eröffnung und Flyervorsrellung die Bedeutung und Chancen der Limesaktvitäten für das Blaue Ländchen.

Im Laufe des Tages konnte das Limesteam am Kastell - Infostand weiteres reges Interesse an den Angeboten verzeichnen und auch erste Gruppenanfragen registrieren. Der neue 3 KR Flyer ist kostenlos in den Projektgemeinden erhältlich und steht auch elektronisch zur Verfügung (z.B. unter www.bettendorf.eu )

 

 

Foto Limes 1

Unterstützt von den Kreisverantwortlichen der Landkreise Rheingau-Taunus und Rhein-Lahn präsentierte 3 KR Koordinator Witzky die von der Rhein-Lahn Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft mit ermöglichte neue Freizeitkarte für die Limesregion zwischen Holzhausen /Rettert und Hunzel/ Marienfels.

 

Foto 2

Die überregionale Verbundenheit der Limesaktiven wurde bei der Eröffnung deutlich.

So gedachte man vor Ehrenformation der Legionäre auf römische Art einem verstorbenen Limesaktiven aus Rheinbrohl.

Foto zu Meldung: 3 KR Flyer auf LaGa in Hessen vorgestellt