Limes Tour Wanderweg Bettendorf

Vorschaubild

Limestour ab Bettendorf am Weltkulturerbe LIMES

Bereits jetzt findet der (Rad)-Wanderer zahlreiche Zeugnisse der römischen Grenzanlage in der ab den Einstiegplätzen der Wanderparkplätze  im Naturpark Nassau (Ortseingang Bettendorf, Gemeindehalle Miehlen, Festplatz Pohl, Friedhof Holzhausen, Lindenhof Hunzel) zu erreichenden Wanderwege.


Mit einem Besuch in den Museen in Bettendorf oder Holzhausen, dem Freibad Holzhausen oder der Gastronomie in den Orten Bettendorf, Obertiefenbach, Holzhausen oder Miehlen kann ein Rundweg das Tagesprogramm abschließen.

 


Aktuelle Meldungen

„3-Kastelle Rundweg“-Schilder pünktlich zu den Pfingsten aktualisiert – (Rad-)Wanderer jetzt digital und analog auf neuestem Stand

(25.05.2021)

„3-Kastelle Rundweg“-Schilder pünktlich zu den Pfingsten aktualisiert –
(Rad-)Wanderer jetzt digital und analog auf neuestem Stand


Im Sommer 2020 war die digitale Erfassung bestehender Rundwegevorschläge aus dem 3-KR-Netz konzipiert und umgesetzt worden. Ellen Meyer von der „Touristik im Blauen Ländchen“  und  Arnd Witzky als Koordinator für die 3 KR-Gemeinden hatten die Routen eingepflegt und digital freigeschaltet.
“Interessierte aus Nah und Fern können sich somit auch leicht digital vorab informieren und ihre Routen planen. Gerade bei der ersten Coronabedingt verstärkten Urlaubszeit vor Ort in 2020 war dies ein zusätzlicher Service für unsere Zielpublikum“ stellten die Akteure bei der Nachbetrachtung Ende letzten Herbst letzten Jahres fest.  

Weiterhin stand in 2020 die Aktualisierung und Erweiterung der Kartenübersichten an, die den (Rad-)Wanderern vor Ort an den Einstiegsparkplätzen als örtliche Orientierung dienen. „Von den Anlagen des Limeskastells in Holzhausen bis zu den keltischen Wallanlagen der „Alten Burg“ in Singhofen kann der 3 KR- Rad-Wanderer künftig hier Zeitgeschichte erleben „ war die Feststellung Mitte letzten Jahres, nachdem in Vorgesprächen die Erweiterung des Wegenetzes fixiert worden war.  

Während des 2. Coronalockdowns  wurden seit November 2020 im Winterhalbjahr die Vorlagen für die Aktualisierung der Übersichtstafeln an den Wanderparkplätzen erstellt.
Schildmontage am Standort nahe Limeskastell Pohl
Die von den acht bisherigen 3-KR Gemeinden und der Stadt Nastätten gemeldeten Aktualisierungen sowie die Ergänzungen in dem Erweiterungsbereich Singhofen hat  Arnd Witzky in mehreren Videokonferenzen mit Grafiker Martin Kring in die neue Druckvorlage abgestimmt. Kring konnte dabei auf seinen Fundus zur Erstellung des 3 KR- Flyers 2018 aufbauen.


Nach Freigabe des Druckes Ende März war der Weg eröffnet, dass die Tafeln wie geplant zur Wandersaison 2021 bereitstehen. Die allgemeinen Rahmenbedingungen (Coronabedingte Lieferengpässe bei dem Rohmaterial sowie Zug um Zug Corona-Lockerungen) ermöglichten die Anlieferung dann Anfang Mai zentral nach Bettendorf.

„Pünktlich zur Saisonfreigabe vor Pfingsten haben wir die Schilder an den alten Standorten erneuert und
auch weitere für die neuen Standorte ausgeliefert”  konnte  Initiator Arnd Witzky seinen Kollegen in den 3-KR Gemeinden jetzt mitteilen. 
Dabei trugen insbesondere die Bettendorfer Ortsaktiven Kai Neumann und Uwe Hegner dazu bei, dass die Tafeln in allen bisherigen Gemeinden ab-/anmontiert und erneuert wurden. Vor Ort sorgen  Aktive dafür,  dass auch die Pfostenträger wieder “farblich  glänzen”.
Bei den neuen Tafeln  kümmern sich örtliche Limes-/Wanderfreunde (z.B. die Heimatfreunde in Singhofen und Marienfels) darum, dass die Endmontage erfolgt.

In Hunzel legte Ortbürgermeister Thilo Dehe (rechts) mit Hand an, als das neue Schild angeliefert wurde.Weiterhin steht in Singhofen die Beschilderung in der erweiterten Bereich Richtung Singhofen noch an. Das Ab- und Anmontieren der 6 Schilder an den bisherigen Standorten im „alten 3 KR-Bereich“ hatte der Bettendorfer Uwe Hegner organisiert
“Die von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-Lahn bezuschusste Massnahme wird wieder zentral über die VG-Kasse Nastätten für die Projektpartner abgewickelt, da hier die Mehrzahl der 3-KR Gemeinden beheimatet ist”  hatten die Verantwortlichen schon im Vorfeld vereinbart.

Die neue Karte steht auch online auf Seiten der 3-KR Gemeinden zum Abruf zur Verfügung (siehe unten).  

Für das 2. Halbjahr sind weitere Aktivitäten der 3-KR Projektgemeinden mit dem Pohler Limeschef Thomas Steffen angedacht. Nach weiteren Vorabklärungen wird hier das Weitere nach den Sommerferien innerhalb der Projektpartner abgestimmt.


 

[3 KR Übersichtskarte, Stand Mai 2021]

[3 KR Flyer, Auflage 2018/-19]

[Digitale 3 KR Touren in Outdooractive]

[Touristinfo VG Nastätten; Limestourenbeschreibungen]

[Limeskastell Pohl]

Foto zur Meldung: „3-Kastelle Rundweg“-Schilder pünktlich zu den Pfingsten aktualisiert – (Rad-)Wanderer jetzt digital und analog auf neuestem Stand
Foto: „Jetzt ist Singhofen mit im Boot“ stellte Heimatvereinschef Horst Friedrich (links im Bild)  erfreut fest, als der Bettendorfer Arnd Witzky ihm das neue 3-KR Schild vor den „Heimatstuben“ in  Singhofen übergab.

70 Wanderer starteten am 3 KR in die Saison 2016

(15.05.2016)

                                                             

70 Wanderer starteten am 3 KR in die Saison 2016 ,
Strecke Pohl - Bettendorf - Hauserbachsee bot vielfältige Rück-, Aus- und Einblicke


Den Einladungen der 3 KR Aktiven im Pohler Limesförderkreis sowie von Reimond Heuser als Projektleiter der Initiative 55 plusminus waren Mitte April knapp 70 Wanderfreudige gefolgt, um im Rahmen des Projekts „Unbekannte Wanderwege" bei gutem Wetter auf einem Abschnitt des 3 KR in den Limesgemeinden Pohl, Bettendorf und Miehlen zu wandern.
Die Gruppe startete um 13 Uhr am Limeskastell unter Führung des Förderkreismitgliedes Otto Holzhäuser zunächst Richtung Süden.

An der Bettendorfer Waldfesthalle, am Schnittpunkt zweier alter Überlandwege, begrüsste sein Förderkreiskollege Arnd Witzky die Wanderfreunde mit einem Überblick über " Bettendorf - ein Taunusdorf im Wandel" ; unter diesem Thema stand bekanntlich auch  die 850 Jahrfeier der Gemeinde in 2013.  "Hier ist früher die Postkutsche direkt von Nastätten nach Nassau entlang gefahren und jetzt in 2017 eröffnet der Kreis wieder eine Buslinie für diese Verbindung" stellte er am aktuellen Beispiel die Entwicklungen über die letzten Jahrhunderte heraus

 

Die Veränderungen in der Landwirtschaft  der letzten Jahrzehnte wurden beim anschließenden Besuch des Sonnenhof" offensichtlich.  Hofbesitzerin Gabriele Weidmann stellte den Tages- und Jahresablauf von eigener Futtergewinnung bis hin zur täglichen Arbeit mit den Pferden umfänglich dar. Die Reithalle, der Fuhrpark sowie die Ausstattung der Sattelkammer bis hin zu  Pferdesolarium zeigten beispielhaft den hohen Standard des Ausbildungsbetriebes

 

Nach Weitermarsch gab Otto Holzhäuser als zertifizierter Limes-Cicerone und Landschaftsführer  beim Panoramablick ins Blaue Ländchen an der Geisebornhütte einen Überblick zu den Besonderheiten von Klima und Fauna im Miehlener Becken.

 

Vorbei am Hauserbachstausee erreichten die Wanderfreunde dann am Spätnachmittag  wieder den Ausgangspunkt  im Pohler Kastell, das zum Tagesabschluss zum Turmbesuch mit Fernblick bis in Hunsrück  und Westerwald einlud. Ehrenamtliche Helferinnen des Kastellteams hatten in der grossen Halle die Kaffetafel eingedeckt, die reichlich Gelegenheit zur Stärkung  und zum Tagesrückblick bot.
 

[Veränderungen in der Landwirtschaft; Auszug aus 850 Jahre Bettendorf]

[Sonnenhof, vom Aussiedlerhof zum Dressurstall; Auszug aus 850 Jahre Bettendorf]

[Keine besonderen Vorkommnisse am Wachturm; Auszug aus 850 Jahre Bettendorf]

[limeskastell-pohl]

[Hauserbachsee, Camping- und Anglerparadies bei Miehlen]

[Initative 55 t-, Unbekannte Wanderwege, "3 KR 2016"]

Foto zur Meldung: 70 Wanderer starteten am 3 KR in die Saison 2016
Foto: Panoramaausblick ins Blaue Ländchen an der Bettendorfer Waldfesthalle; beim Begrüßung, Rück- und Ausblick mit dem Bettendorfer Ortsbürgermeister kamen vielen Wanderfreunden auch eigene Erinnerungen an Fest- und Tanzabende in den 1970- er bis -90er Jahren


Fotoalben